Frisbee – Werbeartikel mit großer Werbefläche

Frisbee als Werbemittel

Frisbees erinnern sofort an sommerliches Freizeitvergnügen: Schon seit vielen Jahrzehnten ist die meist aus Kunststoff gefertigte Wurfscheibe als Sportgerät und Strandspielzeug im Einsatz. Groß und Klein erfreuen sich gleichermaßen am Frisbeespiel, das heute sogar als Sport im Deutschen Frisbeesport-Verband organisiert ist.

1947 wurde die erste Frisbee-Scheibe aus Kunststoff entwickelt. Heute gibt es die Wurfscheiben in vielen Größen und Farben. Schon kleine Kinder haben Spaß am Frisbeespiel und lernen mit kleineren Scheiben zu werfen und zu fangen. Schnell ist die Scheibe eingepackt und auf den Spielplatz, in den Park oder in den Urlaub mitgenommen und wird spontan schnell zum ausgelassenen Spiel zu zwei oder in der Gruppe.

 

 

Unternehmen können sich die Beliebtheit des Frisbee-Sports zunutze machen, indem sie die Frisbee als Werbemittel einsetzen. Als Werbegeschenk hat die Wurfscheibe den Vorteil einer besonders großen Werbefläche, die vollflächig bedruckt und gestaltet werden kann. Ob mit dem Firmenlogo, flotten Sprüchen oder ansprechenden Fotomotiven versehen – die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig. Für Promotion- oder Marketingaktionen bieten Frisbees hervorragende Perspektiven und Umsetzungsmöglichkeiten. Aufgrund des geringen Preises lassen sie sich in die Gruppe der Streuartikel einordnen und sind auch in höherer Auflage erschwinglich.

 

Die Frisbeescheibe bedruckt ist ein schönes Werbegeschenk für Kunden und Interessenten jeder Altersklasse. Vor allem sportliche Menschen sowie Kinder und Jugendliche werden die Frisbeescheibe gerne annehmen. Über viele Jahre im Einsatz, ist die Frisbeescheibe als Werbemittel äußerst effektiv und nachhaltig.

 

Bestellen Sie jetzt im cocos-Online-Shop Frisbeescheiben mit Ihrem persönlichen Wunschaufdruck und machen Sie das beliebte Sport- und Freizeitgerät zu einem Aushängeschild Ihres Unternehmens. Da Frisbee in der Gruppe gespielt wird, werden Ihr Name und Ihre Werbebotschaft nicht nur dem Beschenkten selbst, sondern auch dessen Umgebung ins Auge fallen.


Fragen Sie über den roten Button an: